BRAIN Biotech AG GJ 22/23: Leistungsbilanz und strategische Wachstumsprognose

B.R.A.I.N. Biotech AG | KAUFEN | Kursziel: 7,50 Euro | Kurspotential: +101,6%

Zahlen GJ 22/23: Die BRAIN Biotech AG verzeichnete ein robustes GJ 2022/23 mit einem Umsatzanstieg auf 55,3 Mio. Euro, was einer Steigerung von 11,8% gegenüber dem Vorjahr (49,5 Mio. Euro) entspricht. Angeführt wurde dieses Wachstum vom Segment BioProducts, das einen Umsatz von 42,5 Mio. Euro und damit ein Plus von 13,2% erzielte. Auch das Segment BioScience wuchs mit einem Umsatz von 12,3 Mio. Euro. Das Segment BioIncubator, das sich auf Forschung und Entwicklung konzentriert, trug 0,6 Mio. Euro zum Umsatz bei. Vor allem die Investitionen in Akribion Genomics stiegen auf 3,3 Mio. Euro. Trotz dieser Fortschritte verbesserte sich das bereinigte EBITDA geringfügig von -98 T. Euro auf 0,4 Mio. Euro, und der Barmittelbestand lag zum 30. September 2023 bei 5,4 Mio. Euro, gegenüber 8,4 Mio. Euro im Vorjahr.

Revidierter Anlageausblick für BRAIN Biotech AG: Abwägung von Wachstumspotenzial und Marktrealitäten: Basierend auf der umfassenden Analyse der Performance der BRAIN Biotech AG im Geschäftsjahr 22/23 und unter Berücksichtigung der verschiedenen strategischen, operativen und marktbezogenen Herausforderungen erscheint es sinnvoll, unsere Anlageperspektive anzupassen. Während die BRAIN Biotech AG mit ihren Fortschritten im Bereich Biotechnologie und Pharmazeutika ein starkes Potenzial aufweist, können operative Herausforderungen wie die Verzögerungen bei den Fermentern von Biocatalysts, die Marktvolatilität und die allgemeinen wirtschaftlichen Risiken nicht übersehen werden. Diese Faktoren, gepaart mit einer leichten Verbesserung des bereinigten EBITDA und einem Rückgang der Cash-Position, geben Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Wir halten daher aufgrund der strategischen Positionierung und der Wachstumsaussichten des Unternehmens an einer KAUFEN-Empfehlung fest, revidieren aber das Kursziel von 9,00 Euro auf 7,50 Euro. Diese Anpassung spiegelt sowohl das robuste Wachstumspotenzial des Unternehmens als auch die Notwendigkeit wider, die aktuellen operativen und wirtschaftlichen Unsicherheiten zu berücksichtigen, die sich auf die Performance des Unternehmens auswirken.